Ev. Kindergarten Sonnenblume - Mandelsloh

2. Grundgedanken

2.3 Lehre mich nicht, lass mich lernen. Unser Anspruch an die Kita

Das bedeutet für uns als Erziehende, dass wir in unserem Tun und handeln authentisch sind! Wir möchten die Kinder in ihrem Handeln unterstützen und sie nicht belehren.
Kinder haben eine natürliche Neugier und einen "Hunger auf Welt". Diese sollen sie mit Freude entdecken. Dabei dürfen sie "Fehler" machen und / oder Umwege gehen. Jedes Kind braucht Zeit und Raum für seine persönliche Entwicklung, seinen eigenen Rhythmus. Kinder sollen Freude am Leben haben um das Leben zu entdecken.
Wir wollen durch Rituale Sicherheit schaffen, damit Kinder Orientierung haben und den Mut finden ihre eigenen Schritte zu gehen. Beispiele für Rituale in unserer Einrichtung sind:

Die Kinder sollen sich mit ihrer Kultur und Geschichte auseinandersetzen. Wir respektieren es, wenn Kinder einen anderen kulturellen Hintergrund haben. Wir handeln selber aus unserer christlichen Haltung/Prägung heraus.

Wir möchten den Kindern ein umfangreiches und adäquates Spektrum an Lernmöglichkeiten bieten. Der niedersächsische Orientierungsplan fasst diese Lernmöglichkeiten in acht Lernbereiche zusammen.

Diese Lernbereiche finden sich in unserem Raumkonzept wieder und werden durch freie und angeleitete Angebote angesprochen.